DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Mittelohrimplantat

pflegen und reinigen

Pflegen und reinigen Sie Ihre Hörgeräte regelmäßig



Mittelohrimplantate (MEI) sind eine Hörgerätealternative für Menschen, die keine traditionellen Hörgeräte tragen können.

Ein Mittelohr-Implantat ist ein Implantat im Mittelohr, das der Verbesserung des Gehörs dient.

1. Passives Mittelohrimplantat

Künstliches Gehörknöchelchen aus Titan oder Keramik, das vom HNO-Arzt bei einer gehörverbessernden Operation (Tympanoplastik) anstelle eines zerstörten Gehörknöchelchens eingesetzt wird. Titan ist als Implantatmaterial biologisch innerhalb von Knochengewebe (Zahnimplantate) und Weichgewebe äußerst zuverlässig und wegen seines geringen Gewichtes in der Lage, auch bei hohen Schallfrequenzen mitzuschwingen.



Anzeige


2. Aktives Mittelohrimplantat
Implantierbare Hörverstärker dienen der Behandlung bestimmter Kranker mit einer Innenohrschwerhörigkeit. Mit einem winzigen Hochleistungsvibrator, der in das Mittelohr eingepflanzt wird, werden die Vibrationen im Nanometerbereich ins Ohr eingeleitet. Dadurch können bestimmte Schwerhörige wieder hören, bei denen übliche Hörgeräte nicht helfen.



Synonyme:
MEI, Tympanoplastik
« Zurück zum Index
Lesezeit ca.: 56 Sekunden

Das könnte Sie auch interessieren: (si)







Über uns







Informationen über Hörgeräte

hoergeraete-info.net