Ausprobe



Das ist die Testzeit, in der der Schwerhörige verschiedene Hörgeräte „auspobiert“.
Ausprobe
Nachdem er sich für ein passendes Hörgerät entschieden, kann er mit der Ausprobe beginnen. Hierbei sind verschiedene Dinge zu beachten.

Zuerst einmal wird das Gerät voreingestellt, wobei jedoch oft nur ein Bruchteil der eigentlichen Zielverstärkung eingestellt wird, damit der Kunde sich nach und nach an das Mehr an Lautstärke und Reizen gewöhnen kann. Diesen Vorgang der Gewöhnung nennt man Akklimatisierung. Nach der Voreinstellung wird das Gerät mit Hilfe des Kunden fein eingestelllt, bis der Kunde sagt, dass sowohl Lautstärke, als auch Klang für ihn subjektiv angenehm sind.



Anzeige


Bei jedem Hörgerät, welches der Kunde zur Ausprobe mitbekommt, wird ihm die Bedienung, das Einsetzen und die Handhabung ausführlich erklärt



Synonyme:
Testzeitraum
« Zurück zum Index

Lesen Sie auch

Nie zu spät fürs Hörgerät: 104-jährige hört wieder

Maria (104) hört jetzt wieder exzellent 104 Jahre alt ist Maria Rab. Sie lebt in eine…