DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis GENIALEN ZUSCHUSS SICHERN Teure Hörgeräte auch für Sie möglich! SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Akustikusneurinom

pflegen und reinigen

Pflegen und reinigen Sie Ihre Hörgeräte regelmäßig



langsam wachsender, gutartiger Tumor, der sich am Hör- und Gleichgewichtsnerv bildet; es fällt zuerst durch Hörverlust bzw. Schwindel auf.



Akustikusneurinom (Wikipedia)
Klassifikation nach ICD-10
D33 Gutartige Neubildung des Gehirns und anderer Teile des Zentralnervensystems
D33.3 Hirnnerven
ICD-10 online (WHO-Version 2019)
Klassifikation nach ICD-O-3
9560/0 Neurilemmom o.n.A.
Neurinom
Schwannom o.n.A.
Akustikusneurinom (C72.4)
...
ICD-O-3 erste Revision online
Typische anatomische Lage des Akustikusneurinoms
Akustikusneurinom rechts, ca. 20 x 22 x 25 mm extra- und intrameatal

Ein Akustikusneurinom (AKN, AN) ist ein gutartiger Tumor, der von den Schwann'schen Zellen des vestibulären Anteils des VIII. Hirnnerven, des Hör- und Gleichgewichtsnerven (Nervus vestibulocochlearis), ausgeht und im inneren Gehörgang, bei größerer Ausdehnung auch im Kleinhirnbrückenwinkel gelegen ist. Das Akustikusneurinom ist histologisch eigentlich als Vestibularis-Schwannom zu bezeichnen. Die falsche Bezeichnung als Akustikusneurinom ist derzeit aber noch klinisch üblich. Es ist der häufigste Kleinhirnbrückenwinkeltumor.

« Zurück zum Index


(si)







Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte