DIREKTKONTAKT

Hörgeräte Spenden

Bitte Einsendungen ordnungsgemäss frankieren

nachporto1 tt

Liebe Leserinnen und Leser,

ganz herzlichen Dank für die vielen Zusendungen von nicht mehr benötigten Hörgeräten.
Bitte denken Sie daran, dass Ihre Einsendung auch ordentlich frankiert ist.

In der letzten Zeit haben uns häufiger Sendungen erreicht, bei denen etwas mit dem Porto nicht gestimmt hat.

Wir müssen dann eine überhöhte Nachgebühr bezahlen. Das ist aber eigentlich in unserem „Budget“ gar nicht vorgesehen.

Achten Sie deshalb darauf, die Sendungen freizumachen.

Nachfolgend ein interessantes Beispiel:

Uns wurden Hörgeräte in einem kleinen Umschlag zugeschickt. Der Einsender hatte dazu nicht abgestempelte Briefmarken benutzt, die er aus einem anderen Briefumschlag ausgeschnitten hatte.

nachporto2

Das ist aber leider NICHT ERLAUBT.
Die Post geht in diesem Fall davon aus, dass es sich um Briefmarken handelt, die schon einmal verwendet und versehentlich nicht abgestempelt wurden. Nach Ansicht der Post ist damit das Transportentgelt „verbraucht“, weil die Dienstleistung ja schon erbracht wurde.

Machen Sie so etwas bitte nicht, denn das kann nicht nur ein erhöhtes Nachporto bei uns bewirken, sondern auch eine empfindliche Strafe für Sie bedeuten.

Wenn Sie sich das Porto nicht leisten können, dann geben Sie die nicht mehr benötigten Hörgeräte lieber bei einem Hörakustiker. Viele von denen sammeln ebenfalls.

Ganz dreist hat sich übrigens eine Dame aus Aachen verhalten, die einfach „Gebühr bezahlt Empfänger“ auf den Umschlag geschrieben hat…

Bildquellen

  • nachporto2: Peter Wilhelm
  • nachporto1-tt: Peter Wilhelm
Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Thomas von Görditz 23. September 2022

Lesen Sie bitte auch:


Kommentare sind geschlossen.




Rechtliches


Skip to content