DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Bin ich zu alt für Hörgeräte?

Bin ich zu alt für Hörgeräte?

Bin ich zu alt für Hörgeräte?

Bin ich zu alt für Hörgeräte? Das ist eine vielgestellte Frage, die wir gerne beantworten. Hörgeräte kommen für Personen jedes Alters in Frage.

Ich wende mich mit einem Anliegen an Sie. Ihre Seite wurde mir in einem Forum sehr empfohlen.
Meine Ausgangslage: 79 Jahre alt, pensionierter Ingenieur (FH), verheiratet. Jetzt Diagnose: Schwerhörigkeit beidseitig.
Beim Hörakustiker habe ich Kassenhörgeräte, die von der DAK voll übernommen werden, ausprobiert. Ergebnis: Sehr gut. Ich bin zufrieden.
Aber der Hörakustiker sagt, ich solle mich für Widex-Hörgeräte entscheiden, ich wäre sonst zu alt, um was Besseres als die Kassengeräte zu bekommen.
Dafür soll ich aber über 4.000 Euro zuzahlen!
Was hat denn mein Alter mit den Hörgeräten zu tun? Gibt es da eine Grenze, ab der Hörgeräte nicht mehr bezuschusst werden oder keinen Sinn machen?

Ich vermute, dass hier ein Missverständnis vorliegt.
Sie haben Anspruch auf Hörgeräte, die Ihnen das Hören und Verstehen ermöglichen. Dazu haben die Krankenkassen Richtlinien, die sie befolgen müssen. Für diese sogenannten Kassenhörgeräte müssen Sie auch nichts zuzahlen (außer der Selbstbeteiligung von 20 Euro für beide Ohren).

Bin ich zu alt für Hörgeräte?

Wenn Sie mit den Kassenhörgeräten nicht zurecht kommen und diese nicht in der Lage sind, Ihren Hörverlust adäquat auszugleichen, können Sie versuchen, bei der Krankenkasse auch die Übernahme der Kosten für teurere Hörgeräte durchzusetzen. Hier ist es aber so, dass neben der medizinischen Notwendigkeit auch das berufliche und familiäre Umfeld eine Rolle spielt.
Sie können sich denken, dass ein 45-jähriger, der mitten im beruflichen Leben steht und ohne aufwendige Hörgeräte seinen Beruf nicht ausüben kann, bessere Chancen hat, als ein 80-jähriger, der deutlich geringere Anforderungen zu erfüllen hat.

Vielleicht hat Ihr Hörakustiker das gemeint.

Bin ich zu alt für Hörgeräte?

Für die Erstanschaffung von Hörsystemen gibt es keine Obergrenze hinsichtlich des Alters. Eine solche Hilfsmittelversorgung ist immer sinnvoll. Hörgeräte sind das Einzige, was bei Schwerhörigkeit hilft.

Allerdings wird es mit zunehmendem Alter und noch länger andauernden Schwerhörigkeit immer schwieriger, sich an die Hörsysteme zu gewöhnen.

Sie können sich für die Kassenhörgeräte entscheiden, wenn Sie möchten, oder aber für teurere, wenn Sie sich das leisten möchten und einen Sinn in den zusätzlichen Möglichkeiten der Hörsysteme sehen.

Online Hörtest kostenlos



Anzeige


Lesezeit ca.: 3 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






hoergeraete-info.net