DIREKTKONTAKT

Fundstücke

Auch unter Schwerhörigen: In sozialen Medien tummeln sich Agitatoren

Manipulator

In den letzten Monaten wird viel über die Einflussnahme von ausländischen Interessengruppen berichtet, die zum Ziel hat, die demokratischen Strukturen in westlichen Nationen zu destabilisieren.

Das hört sich groß an, bedeutet aber, dass in sozialen Medien unablässig kleine Fehlinformationen gestreut werden, die zur Diskussion anregen. Nicht nur in den Fehlmeldungen, sondern auch in den Kommentaren dazu toben sich die Agitatoren und Manipulatoren aus.
Konkret funktioniert das so: Ein Troll streut in sozialen Medien eine Behauptung, die auch als harmlose Frage getarnt sein kann. Hier stellt er eine hanebüchene Behauptung auf, die jeder Grundlage entbehrt. Unter anderen Usernamen applaudieren dann dieser Troll bzw. seine Kollegen sich selbst und bestätigen auch noch, was in der manipulativen Meldung stand.

So wird bei unbedarften Lesern der Eindruck erweckt, bei der Meldung/Frage und den ersten Kommentaren handele es sich um so etwas wie eine allgemeingültige und möglicherweise korrekte Darstellung.

So etwas ist auch in Bezug auf unser Gesundheitssystem zu beobachten. Auf eine Frage-Antwort-Plattform fragte neulich jemand:

Sollte Deutschland sich mehr um die eigenen Bürger kümmern?

Seit Jahren werden Millionen Steuergelder für die Ukraine verschwendet. Wir Deutschen, insbesondere mit Behinderung, werden vom Staat ignoriert. So müssen beispielsweise Hörgeräte selbst bezahlt werden, was schnell mal 10.000€ und mehr sein können. Kassengeräte werden nur minimal bis zum 18. Lebensjahr bezuschusst und dies nur bis zu einen gewissen Grad der Schwerhörigkeit.

Diese Frage enthält gleich mehrere falsche Behauptungen.
Zunächst einmal kann man geteilter Meinung darüber sein, ob die Hilfe für die Ukraine „verschwendete Gelder“ sind. Meine persönliche Meinung ist, dass wir besser der Ukraine Geld geben, als dass wir selbst uns hier gegen einen Eindringling verteidigen müssten.

Doch konkret behauptet der angebliche Fragesteller, dass Behinderte in Deutschland vom Staat ignoriert werden. Das führt er deutlich auf die Ukraine-Unterstützung zurück. Hier wird ein Zusammenhang hergestellt, der manipulativ ist und sich nicht belegen lässt.
Fakt ist, dass Behinderte in Deutschland sehr gut und umfassend vom Staat und den Kranken- und Pflegekassen unterstützt werden. Das könnte noch besser sein, hier gibt es vieles zu bemängeln, aber das war schon immer so und hat sich seit dem Beginn des Ukraine-Krieges nicht geändert.

Es wird behauptet, es müssten „beispielsweise Hörgeräte selbst bezahlt werden“. Das ist eine Falschmeldung und eine bewusste Lüge. Tatsache ist, dass in Deutschland jeder Schwerhörige auf ‚Rezept‘ vom HNO-Arzt Anspruch auf kostenlose Hörgeräte. Die Krankenkasse übernimmt die vollen Kosten.

Der Manipulator behauptet weiterhin, dass das was man selbst bezahlen muss „schnell mal mehr als 10.000 Euro und mehr sein können“. Auch diese Angabe entbehrt jeder Grundlage und ist gelogen. Die Krankenkasse bezahlt jedem Versicherten die Hörgeräte. Punkt. Außer den völlig ausreichenden Hörgeräten, die man kostenlos bekommt, gibt es auch höherpreisige Hörgeräte, für die man freiwillig etwas zuzahlen kann. Es gibt durchaus gute Gründe, das auch in gewissem Maße zu tun, zwingende Gründe gibt es keine. Es dürfte aber extrem schwerfallen, zuzahlungspflichtige Hörgeräte zu finden, die pro Stück mehr als 5.000 Euro Zuzahlung kosten. Leistet man sich das Teuerste vom Teuersten, zahlt man möglicherweise rund 3.000 bis 4.000 Euro pro Gerät zu. Es ist aber keinesfalls so, dass man zwangsläufig einen vierstelligen, oder wie vom Lügner behauptet 5-stelligen Betrag zahlen muss.

Die weitere Lüge und Manipulation steckt in der Behauptung: „Kassengeräte werden nur minimal bis zum 18. Lebensjahr bezuschusst“. Dieser Satz enthält gleich zwei Lügen. Erst einmal werden Hörgeräte nicht nur „minimal bezuschusst“. Das würde ja bedeuten, dass vom vollen Preis nur ein geringer Teil übernommen wird. Und das ist falsch und gelogen. Die Krankenkassen übernehmen tatsächlich den vollen Preis. Inkludiert sind sogar alle Beratungs-, Service und Reparaturleistungen. Die zweite Lüge steckt in der Falschbehauptung, die Kostenübernahme erfolge nur bis zum 18. Lebensjahr. Auch das ist nicht wahr.

Die letzte Lüge in der als Frage getarnten Manipulation lautet, die Kostenübernahme erfolge „nur bis zum einem gewissen Grad der Schwerhörigkeit. Diese Blödsinnsbehauptung entbehrt jeder Grundlage und das Gegenteil ist wahr. Er ab einer bestimmten Schwerhörigkeit gibt es kostenlose Hörgeräte, darunter sind sie schlichtweg noch nicht notwendig. Und: Je höher der Grad der Schwerhörigkeit, umso höher kann auch ein evtl. Zuschuss ausfallen. Das bedeutet: Wer extrem schwerhörig ist, bekommt sogar noch etwas mehr.

Als relevanteste Antwort wird diese hier angegeben:

Ja, das muss der Staat unbedingt tuen. Du hast vollkommen recht. Die Menschen (aka Bürger aka „Das Volk“ aka Menschen) werden vollständig alleine und sich selbst überlassen. Das merkt man erst, wenn es einem nicht mehr so gut geht.

Ich persönlich bin leider auch schwerbehindert und immer mal wieder krank. Aber ich hatte noch nie den Eindruck, ich sei mir selbst überlassen oder würde irgendetwas, das ich benötige, nicht bekommen. Es mag immer etwas geben, dass man sich auch noch wünschen würde, aber das was man tatsächlich benötigt, das bekommt man in der Regel auch.

Doch dieser Kommentar ist quasi nur der Türöffner für den eigentlichen Troll-Kommentar, der nun wirklich die Meinung transportiert, um die es den Manipulatoren geht:

Das siehst du richtig und es gibt immer mehr Menschen, die das ankreiden. Hilfe für die Ukraine ist richtig aber die haben wir schon vielfach gewährt, wir nehmen die ganzen Flüchtlinge auf, bezahlen sie, liefern Waffen und noch mehr Waffen, zahlen Milliarden und dann noch den Wiederaufbau, nun wird auch noch über eine regelmäßige Dauerbelastung unserer Finanzen geredet, wer soll das alles bezahlen?! Das Märchen von der Welteroberung durch Putin, wenn er jetzt paar Quadratkilometer von Donbass bekommt, wird überall erzählt, damit die Bürger Angst bekommen und nicht auf die Barrikaden gehen wegen der ganzen Milliarden. Ob das jedoch stimmt, oder ob die Mitteilungen diesbezüglich gefaked sind.. möglich ist alles. Nicht nur bei Behinderten, Zuzahlungen usw. sollte mehr auf die Bürgereingegangen werden, es wäre schon hilfreich, wenn Sorgen oder Bedürfnisse der Bürger ernst genommen werden. Bei anderen Bürgern gehts ja auch.

Am liebsten hätte ich diesen letzten Kommentar gar nicht zitiert, aber er zeigt einfach zu deutlich, wie vorgegangen wird. Eine scheinbar harmlose Frage enthält schon viel Lügenpotential, es folgt ein zustimmender Kommentar als Türöffner und dann wird geschickt die politische Message lanciert, die man in die Köpfe der Leser einpflanzen will.

Quelle der bisherigen Zitate: https://www.gutefrage.net/frage/sollte-deutschland-sich-mehr-um-die-eigenen-buerger-kuemmern

Dass es sich um eine gezielte Agitation handelt, mag man auch daran ablesen können, dass der gleiche „Fragesteller“ kurz danach mit fast wortgleichem Fragetext andere Frage stellt:

Fehlinformationen aus dem Internet wird geglaubt. Warum glauben viele Leute direkt alles?

Im Netz steht, dass Hörgeräte von der Kasse übernommen werden und jeder glaubt`s. Da ich selbst betroffen bin, kann ich deutlich sagen, dass dies nicht der Fall ist. Bis zum 18. Lebensjahr übernimmt die Kasse nur einen Bruchteil für günstige Hörgeräte. Ist man älter als 18 und/oder hochgradig schwerhörig und benötigt dementsprechend teurere Geräte, bleibt man alleine auf den Kosten (10.000€ und mehr) sitzen. Hinzu kommt, dass man alle 5 Jahre neue Hörgeräte braucht. Doch die eigene Erfahrung wird von manchen Leuten nicht anerkannt.

Glücklicherweise sind die Reaktionen auf diese Frage vollkommen anders:

  • Offensichtlich hast du dich nur unzureichend informiert.
  • Es gibt noch andere Informationsquellen als Tiktok und die asozialen Medien.
  • Deine Aussagen zu den Hörgeräten sind schlicht Unsinn
  • Vielleicht hast du dich nicht richtig informiert.
  • Ich kann es nur immer wieder sagen: Medienkompetenz, Medienkompetenz, Medienkompetenz.

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/fehlinformationen-aus-dem-internet-wird-geglaubt-warum-glauben-viele-leute-direkt-alles

e4a2f3d8457843dbaf2cc40db0582796

Bildquellen

  • manipulator: KI generiert

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

In „Fundstücke“ finden Sie Inhalte Dritter und Pressemitteilungen, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, meist redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.

Lesezeit ca.: 9 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 21. April 2024 | Peter Wilhelm 21. April 2024

Lesen Sie bitte auch:





Rechtliches


Skip to content