DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Angeber-Hörgeräte – gibt es das?

In einem Artikel habe ich neulich das Wort Angeberhörgeräte verwendet. Zuerst haben wir in der Redaktion überlegt, ob man dieses Wort so bringen kann. Wir haben uns dann dafür entschieden. Und jetzt erhalten wir etliche Leserreaktionen, die sich darauf beziehen.

Da haben Sie einen wunden Punkt angesprochen. Mir geht es furchtbar auf den Keks, dass viele Altersgenossen sich alle paar Jahre die teuersten verfügbaren Hörgeräte kaufen und damit angeben, als könne man gutes Hören kaufen. Meine Frau und ich sind Hörgeräteträger. Meine Frau schwört auf ihre Nulltarif-Hörgeräte von KIND. Ich persönlich halte von Kind nicht so viel und beziehe meine Hörgeräte mit zuletzt 230 Euro Zuzahlung beim Hörakustiker hier an der Ecke.
Wenn ich die alten Typen sehe, die die vielen tollen Funktionen ihrer sauteuren Geräte gar nicht nutzen (können!!!), dann könnte ich k…

Randolf W. (61)

Am Seniorenstammtisch wird geprotzt und geprahlt. Nur, wer teuerste Hilfsmittel verschrieben bekommt und wer dann noch kräftig draufzahlt, der glaubt, er sei was.
Ich kann mir keinen überflüssigen Quatsch erlauben und bin mit den Kassengeräten 100-prozentig zufrieden. Wenn die mich fragen, was die gekostet haben, seufze ich immer nur und winke ab.
Sollen die doch glauben, die Hörgeräte seien teuer gewesen. Wenn die sich damit gut fühlen. Ich brauche nur Hörgeräte mit denen ich gut hören kann.

Hertha K. (70)

Von Angeberhörgeräten kann man ja wohl kaum sprechen. Das ist wie bei Autos. Der eine muss sich mit einem kleinen Renault zufrieden geben und der andere kann sich einen Mercedes, BMW oder Audi leisten. Ich möchte mich nicht rechtfertigen müssen, wenn ich für meine Hörsysteme 4.000 Euro ausgebe. Die gebe ich gerne aus, es geht ja schließlich um meine Gesundheit.

Werner E. (keine Altersangabe)

Wir beraten in unserem Hörstudio immer kostenneutral. Die Kosten stehen überhaupt nicht im Vordergrund. Selbstverständlich kommen wir unserer Verpflichtung nach uns präsentieren auch Varianten ohne Zuzahlung. Etwa 2/3 unserer Kunden entscheiden sich aber ausschließlich aufgrund der Hörerfahrungen während der Ausprobe für höherwertige Geräte. Das sind keine Angeber, sondern Menschen, die aus ganz bestimmten Gründen Wert auf gutes Hören legen.

Ohrenschuster

Mit solchen Reaktionen haben wir nicht gerechnet. Herzlichen Dank für Ihre Mails.

Beim Wort „Angeberhörgeräte“ geht es aber überhaupt nicht um die Kosten. Angeberhörgeräte sind Hörgeräte, die zwar ihren Zweck erfüllen, aber auch oder sogar in erster Linie dafür genutzt werden, um die eigene Schwerhörigkeit besonders herauszustellen. Erst in zweiter Linie ist damit oft auch der Hinweis auf die hohe getätigte Ausgabe verbunden.
Diese Hörgeräteträger möchten sich in Hinblick auf die Schwere ihrer Behinderung und eventuell auch in Hinblick auf den gezahlten Preis in etwas angeberischer Weise von anderen abgrenzen.

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay



Anzeige


Lesezeit ca.: 3 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren: (si)




Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns







Informationen über Hörgeräte

hoergeraete-info.net