Wenn das Hörgerät morgens tot ist – Hörgerät startet nicht

Hörgeräte von Phonak

Hörgeräte von Phonak

Immer wieder rufen Hörgeräteträgerinnen und Hörgeräteträger bei uns in der Redaktion an und melden funktionslose Hörgeräte. Der Ablauf ist immer ähnlich: Die Schwerhörigen stecken ihre Akku-Hörgeräte abends in die Ladestation. Wenn sie die Hörsysteme morgens dort herausnehmen und in die Ohren einsetzen, bleiben beide oder eins stumm.

Gerade ältere Personen und Hörgeräteneulinge sind mit der Situation dann überfordert und denken an einen schwerwiegenden Gerätedefekt.

Was ist passiert? Weshalb startet das Hörgerät nicht?

Je nach Hörgerätemodell muss das Hörgerät morgens eingeschaltet werden oder Sie müssen es lediglich aus der Ladestation entnehmen, wobei sich das Hörgerät automatisch einschaltet. Bei Phonak-Marvel-Hörgeräten können Sie das beispielsweise in den Geräteeinstellungen in der App selbst festlegen.

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass ein Hörgerät nach dem Laden nicht wie gewohnt neu startet. Aber das ist kein Beinbruch.
Zwei Gründe können die Ursache sein:

  1. Das Hörgerät steckte nicht richtig in der Ladestation. Es wurde nicht geladen, sondern ist jetzt „leer“.
    Abhilfe: Laden Sie das Hörgerät neu. Achten Sie künftig darauf, dass das Hörgerät korrekt in der Ladestation steckt.
  2. Das Hörgerät muss neu gebootet werden. Moderne Hörgeräte sind kleine Hörcomputer. Beim Start wird, wie bei einem PC, Software geladen und aktiviert. Das klappt nicht immer.

    Abhilfe: Stecken Sie das Hörgerät erneut in die Ladestation und warten Sie einige Sekunden. Wenn Sie es dann herausnehmen (und ggfs. einschalten) sollte es neu booten und anschließend wieder normal funktionieren.

Es ist stets eine gute Idee, ein nicht mehr korrekt funktionierende Hörgerät einmal aus- und wieder einzuschalten.
Dann bootet der innere Chip neu und in den meisten Fällen funktioniert das Hörgerät dann wieder wie gewünscht.
Reagiert das Hörgerät nicht mehr auf Tastendrücke, dann stecken Sie es kurz ins Ladegerät oder öffnen und schließen die Batterieklappe.

Kommt Ihr Hörgerät durch diese einfachen Maßnahmen nicht wieder auf die Beine, suchen Sie bitte Ihren Hörakustiker auf. Greifen Sie niemals selbst zum Schraubendreher!



« »

(si)







Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
      

« »