Anzeige

Was gibt es alles für Hörgeräte?

Hörgerät kaufen

Hörgerät kaufen

Was gibt es eigentlich alles für Hörgeräte? Welche Typen und Bauformen kommen in Frage? Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Hörsysteme? Hier bekommen Sie die Antworten auf diese Frage.

Hörgeräte sind medizinische Hilfsmittel

Was gibt es alles für Hörgeräte? Nun, es gibt die richtigen medizinischen Hilfsmittel, die korrekt Hörgerät heißen und mit einer Verordnung vom Hals-Nasen-Ohren-Arzt beim Hörakustiker erhältlich sind. Außerdem werden vor allem im Internet sogenannte Hörhilfen bzw. Hörverstärker angeboten, die kein Ersatz für ein ordentliches Hörgerät sind.

1. Gute Hörgeräte gibt es nur beim Hörakustiker

Was gibt es alles? Große und kleine Hörgeräte?

Hörgeräte sind heute digital und sie werden von kleinen Knopfzellen oder Akkus gespeist. Wir unterscheiden im Grunde 4 Arten von Hörgeräten. Das sind die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) mit Schlauch, die HdO-Geräte mit Kabel, die In-dem-Ohr-Hörgeräte (IdO) und die Power-Hörgeräte.

Die allerkleinsten IdO-Hörgeräte sind so klein, dass sie komplett im Gehörgang verschwinden und von außen nicht mehr sichtbar sind. Zu nennen wäre hier das Lyric von Phonak. Je größer das IdO-Hörgerät ist, umso mehr ist es gegebenenfalls zu sehen.
HdO-Hörgeräte sitzen hinter dem Ohr und werden von der Ohrmuschel verdeckt. Nur ein dünner Schlauch oder ein Kabel führen in den Gehörgang.

Power-Hörgeräte sind für Menschen mit einem sehr starken Hörverlust. Nicht alle Hörgerätebauformen sind hier möglich. Die stärkere Technik benötigt auch mehr Platz. Die Schläuche sind dicker, die Hörgeräte fallen meist einen Hauch größer aus.

2. Je kleiner und leistungsfähiger ein Hörgerät ist, umso teurer kann es sein.

Und die Krankenkasse? Was zahlt die?

Was gibt es denn alles für Hörgeräte von der Krankenkasse? Gesetzlich Versicherte haben Anspruch auf vollkommen kostenlose Hörgeräte (nur eine „Rezeptgebühr“ von 10 Euro pro Hörgerät wird fällig).
Diese Basishörgeräte sind leistungsfähig und durchaus ausreichend. Sie entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Die meisten Schwerhörigen kommen mit solchen Hörsystemen aus. Wer mehr Komfort, noch kleinere und leistungsfähigere Hörgeräte mag, der muss etwas zuzahlen.

3. Kassenhörgeräte sind nicht schlecht. Sie reichen vollkommen aus. Mehr Technik und Komfort kostet.

Online-Hörtest

Bild „Was gibt es alles für Hörgeräte?“:

Hansaton

Hinweis


In „Fragen an die Redaktion“ finden Sie unsere Antworten auf Fragen von Leserinnen und Lesern. Diese Fragen sind Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also bei den Fragen um redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Fragen sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.




(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen