• Tolle Ausstellungsstücke Akustiker Apotheke

    Ich hab mal eine Frage. Ich brauche selbst noch keine Hörgeräte. Das muss ich gleich mal vorweg sagen. Aber ich weiss, dass das auf mich zukommt. Meine Eltern sind beide hochgradig schwerhörig (82 und 86 Jahre) und eine Untersuchung vor 2 Jahren hat gezeigt, dass ich grenzwertig bin.
    Aber darum gehts nicht. Ich komme immer an dem Geschäft vorbei, wo meine Eltern ihre Hörgeräte her haben. Der Hörgerätemeister hat immer ganz geile Sachen im Schaufenster stehen.
    Mal ist es ein kleines Ohr aus Plastik oder ein etwas überdimensionales Hörgerät. Einmal hatte er 20 graue Gummiohren mit verschiedenen Hörgeräten ausgestellt.
    Ich bin kein Fetischist oder so. Aber mir gefallen solche Sachen einfach. Einmal war ein Ohr in 3D in einen Glaswürfel eingelasert.

    Auch bei unserer Apotheke ist das so. Die haben auch immer so tolle Sachen im Fenster. Da habe ich mich mal getraut zu fragen, ob das Zeug abzugeben ist. Der Apotheker und seine Frau waren sehr freundlich. Aber das ging nicht, weil die Deko entweder einer Dekofirma oder dem Vertreter von einer Medizinfirma gehört. Das wird wieder abgeholt.

    Wie ist das bei Hörgerätegeschäften? Kann ich da mal fragen?

    Fragen kann man doch immer!
    Selbst wenn die nein sagen, bricht Ihnen dadurch doch kein Zacken aus der Krone.
    Und wer nicht fragt, bekommt gar keine Antwort.

    Bei Apotheken und auch oft Kosmetikgeschäften ist das tatsächlich so, wie Sie beschreiben.
    Dekomaterial ist ziemlich teuer. Oft hat der Dekorateur einen Fundus, aus dem er die Schaufenster seiner Kunden bestückt. Die Sachen nimmt er nach einer gewissen Zeit wieder mit und die kommen dann früher oder später ins Schaufenster eines anderen Geschäfts.

    Das kann auch bei Ihrem Hörakustiker so sein.
    Nun ist es aber so, dass die Hörgerätebranche nicht so groß ist und auch nicht so universell beworben werden kann.
    Deshalb stellen die Hörgerätefirmen allerlei Muster, Dekoartikel und Schaustücke zur Verfügung.

    Nach meiner Erfahrung haben die Hörakustiker eher zu viele Dekostücke, als zu wenig.

    Es lohnt sich also durchaus, ganz lieb zu fragen.

    Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn Sie leer ausgehen müssten.



    Anzeige


    Noch eins: Wenn Sie vor 2 Jahren bei einem Hörtest grenzwertig abgeschnitten haben, ist jetzt die ideale Zeit, um einen neuen Hörtest durchführen zu lassen.
    Das wäre doch eine gute Gelegenheit, den Hörakustiker nach nicht mehr benötigten Werbeartikeln zu fragen. Hörtests kann man ja mehrfach bei verschiedenen Hörakustikern machen…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Lesen Sie auch

    Für gutes Hören ist ihm kein Weg zu weit – Hörmeyer Akustik

    Keine Mühen scheut Rentner Rolf Behrens (79), um eine optimale Hörgeräteversorgung zu beko…