DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Streaming mit dem Hörgerät – iPhone oder Android?

Mein Sohn (16) ist schwerhörig und hat jetzt Hörgeräte zum Testen bekommen. Tobias legt sehr viel Wert auf Musikstreaming. Er hört eigentlich ständig Musik.
Die Geräte, die wir vom Hörgerätekustiker bekommen haben, sollen Musikstreaming unterstützen. Das funktioniert aber mit Tobias Samsung-Handy nicht. Er jammert, dass das immer Aussetzer hat, zu leise ist und dass die Verbindung nach kurzer Zeit komplett abbricht. Außerdem hapert es mit der Klangqualität.
Jetzt steht sowieso zu seinem Geburtstag in 8 Wochen ein neues Handy an. Was würden Sie uns raten, um den Jungen glücklich zu machen.
Sollen wir beim Oticon HG bleiben oder sollen wir auf ein anderes Hörgerät umschwenken? Ist Android wirklich so viel besser als Apple? Bitte raten Sie einer verzweifelten Mutter.

Da fragen Sie den Richtigen! 🙂

Ich persönlich bin ja bekennender Apple-Fan. Mich begeistert die reibungslose Funktionsweise dieser Produkte und die große Werthaltigkeit. Dafür bin ich persönlich bereit, auch mehr dafür zu bezahlen, als für Windows- oder Android-Produkte. Außerdem bin ich mit sehr guten PHONAK Marvel-Hörgeräten (M90) ausgestattet. Beide Gerätelinien (Apple mit iOS und Phonak Marvel) spielen 1a zusammen und ich kann mich weder über Aussetzer, Verbindungsprobleme oder einen schlechten Klang beschweren.

Es liegt also nahe, dass ich Ihnen raten würde, auch auf diese Konfiguration zu setzen. Da tue ich auch reinen Gewissens, weiß aber auch um den Anschaffungswiderstand (hoher Kaufpreis).

Grundsätzlich finde ich Smartphones mit dem Android-Betriebssystem schwierig. Das Betriebssystem wird von Google entwickelt, vertrieben und gepflegt.
Android soll auf Smartphones der verschiedensten Hersteller laufen, schon deshalb müssen sowohl Handyhersteller, als auch die Android-Entwickler unzählige Kompromisse eingehen.
Hinzu kommt, dass die Handyhersteller das Android-System auch noch umarbeiten und auf ihre Bedürfnisse hin verändern und an ihre Geräte anpassen.

Das bedeutet, dass Hörgeräte, die sich mit Android-Geräten koppeln sollen, immer auf ein unsicheres Terrain gehen. Es ist nie ganz klar, wie sich die vorliegende Android-Hard- und -software verhalten wird. Schon aus diesem Grund sind streamingfähige Hörgeräte meist auf mfi (made for iPhone = für das iPhone gemacht) hin optimiert.

Es ist also in jedem Fall sicherer, sich hier auf ein iOS-Gerät zu verlassen. Apple entwickelt seine Software nur für die iPhone-Gerätelinie und muss hier keine Kompromisse eingehen.
Das macht alles zunächst einmal viel einfacher, denn auch die Hörgerätehersteller wissen genau, auf welche Spezifikationen hin sie ihre Hörgeräte optimieren müssen.

Der Weg: Marvel -> iPhone ist also ein sehr sicherer und bequemer – aber auch ein recht teurer.

Eine echte Alternative sind die Streaming-Geräte der Hörgerätehersteller, die es sogar für Kassenhörgeräte gibt. Diese kleinen Geräte werden am Körper getragen und stellen quasi die Brücke zwischen Android (und iOS) und dem Hörgerät dar. Auch hier sind hervorragende Verbindungen zu erwarten.

Mit einer solchen Kombination wäre es möglich, eine recht kostengünstige Lösung für Tobias zu erreichen, wenn Sie bei Android bleiben möchten und die Ausgaben für ein PhonakMarvel scheuen.

Schreiben Sie uns doch, wie Sie sich entschieden haben, wir würden uns freuen.



Anzeige


Lesezeit ca.: 4 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






hoergeraete-info.net

Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz