Anzeige

Schwerer bis hochgradiger Hörverlust

Schwerer bis hochgradiger Hörverlust

© Pixabay

Personen mit schwerem bis hochgradigem Hörverlust können lediglich sehr laut Gesprochenes und laute Töne hören. Liegt ein schwerer Hörverlust vor, ist es dem Betroffenen nicht möglich Unterhaltungen zu hören. Personen mit hochgradigem Hörverlust nehmen Töne dann nur noch als Vibrationen wahr. Der Grad des Hörverlustes ist meist von der Tonhöhe abhängig, wobei das Hörvermögen in den unteren Tonlagen am besten ausgeprägt ist.

Normale Hörgeräte reichen für Personen mit schwerem bis hochgradigem Hörverlust nicht mehr aus.

  • Die gute Nachricht:
    Es gibt für die Betroffenen Power- und Superpower-Hörgeräte (P und SP), die auch so einen Hörverlust bedienen können.
    Reicht das nicht mehr aus, kommen evtl. Knochenleitungshörgeräte oder gar ein Cochlea Implantat in Frage.
  • Die schlechte Nachricht:
    Die speziellen P und SP-Hörgeräte gibt es nicht in den kleinsten Bauformen und auch nicht in allen Farben und Formen. Auch sind nicht alle Komfort- und Technikstufen verfügbar. Bei der Versorgung steht nicht der Komfort im Vordergrund, sondern gutes Hören überhaupt möglich zu machen.

Betroffene mit hochgradigem Hörverlust

Weltweit müssen 360 Millionen Menschen ihren Alltag mit einer Hörschädigung bewältigen. Bei 10 % von ihnen ist diese Schädigung schwer bzw. sehr schwer.*

Schwerer bzw. hochgradiger Hörverlust kann in jedem Alter auftreten. In einigen Fällen kann dieser Grad an Hörschädigung schon bei der Geburt bzw. im frühen Kindesalter vorliegen, in anderen verschlechtert sich das Hörvermögen mit zunehmendem Alter immer mehr.

Größte Herausforderungen

Wenn Sie von schwerem bis hochgradigem Hörverlust betroffen sind, werden Ihnen einige der folgenden Herausforderungen bekannt vorkommen:

  • Laute Umgebung: Es ist äusserst schwierig, in Umgebungen mit erhöhter Geräuschkulisse einer Unterhaltung zu folgen.
  • Undeutliches Hören von Gesprochenem: Selbst wenn die Lautstärke z. B. mit Hörgeräten erhöht wird sind bestimmte Geräusche, wie etwa Gesprochenes, nur undeutlich zu hören.
  • Telefonate: Telefonieren ist äußerst schwierig bis unmöglich.

Ausweichstrategien bei schwerem bis hochgradigem Hörverlust

Vielleicht ist Ihnen bei sich selbst schon aufgefallen, dass Sie Ausweichstrategien verwenden, um mit verschiedenen Hörsituationen besser umgehen zu können und Herr der Lage zu werden. Zu den am weitesten verbreiteten Ausweichstrategien zählen:

  • Visuelle Hinweise: Von schwerem bis hochgradigem Hörverlust Betroffene sind auf viele visuelle Hinweise, wie beispielsweise Lippenlesen angewiesen (laut einer Studie verbessert sich das Verständnis von Gesprochenem im Vergleich zu reinen Telefonaten um 70 %, wenn zur Sprachübertragung zusätzlich Videotechnik zum Einsatz kommt**).
  • Geräuschkulisse: Suchen Sie auch immer eine möglichst ruhige Ecke, um die Geräuschkulisse auf ein Minimum zu beschränken?
  • Grosse Konferenzräume: Setzen Sie sich auch immer möglichst nahe an den/die Redner, um besser hören zu können, was gesagt wird?

Leistungsstarke Hörgeräte von heute – der Unterschied ist enorm

Die Ansprüche der schwer bis sehr schwer Hörgeschädigten an ein Hörgerät sind enorm hoch. Heutzutage gibt es Hörgeräte, mit denen Sie Ihren Lebensalltag mit ungetrübter Freude meistern können.

* Weltgesundheitsorganisation, 2016
** Jespersen, CT; Kirkwood, B.: Speech Intelligibility Benefits of FaceTime. Hearing Review. 2015;21/2

kostenloser Online-Hörtest hier

Alles über Knochenleitungshörgeräte



(si)





Anzeige




Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen