DIE KLEINSTEN HÖRGERÄTE Attraktive und unauffällige Winzlinge WELCHES HÖRGERÄT KAUFEN? Die Auswahl ist riesig. Jetzt durchblicken! SIE HÖREN GUT? SICHER? Nicht täuschen lassen! Ihr Verstand lügt.
5 SCHRITTE ZUM GRATIS-HÖRGERÄT Gesetzlich versichert? Hörgerät ist gratis HÖRGERÄTE SIND NICHT TEUER Fette Zuschüsse der Kasse möglich SO ERKENNEN SIE HÖRSTÖRUNGEN Sie oder ein Angehöriger hören schlecht?

Hörtraining: So lernen Sie mit Hörgeräten besser zu hören

Wenn der Schwerhörige ein Hörgerät bekommt, erwartet er oft, dass er auf Anhieb damit besser hören kann. Besser hören wird er auf jeden Fall, denn auch ein Hörgerät macht alles etwas lauter. Doch ob er besser damit verstehen kann, steht auf einem anderen Blatt.
Denn während sich die Schwerhörigkeit schleichend einstellt, verlernt unser Gehirn das leichtohrige normale Hören.

Bekommen wir dann ein Hörgerät, wird unser Gehirn teilweise mit viel zu viel Gutem auf einmal überflutet, um es einmal flapsig zu formulieren.

Damit es nicht zu Anfangsschwierigkeiten und Schubladengeräten kommt, ist eine langsame Gewöhnung an das Hörgerät sehr wichtig.
Sehr hilfreich ist aber auch das Hörtraining.

Hörtraining wird von vielen guten Hörakustikern angeboten. Das kann eine Leistung im Hörstudio des Hörakustikers sein, eine CD zum mit nach Hause nehmen oder ein Kursus, den Sie online absolvieren können.

Wenn Sie ein solches Hörtraining mitmachen, können Sie Schritt für Schritt das Hören neu erlernen und damit die abgestumpften Nervenzellen im Gehirn wieder aufbauen.

Während dieses Trainings lernen die Hörgeräteneulinge wichtige Schalleindrücke von unwichtigen akustischen Informationen zu unterscheiden.
Das trägt dazu bei, dass Sie im Endeffekt im Verlaufe dieses Trainings lernen, das Gehörte auch wieder richtig zu verstehen.
Dass Sie dafür ein optimal angepasstes Hörgerät benötigen, liegt auf der Hand. Ihr Hörakustiker hilft Ihnen dabei.

Das alles kann mehrere Termine beim Hörakustiker erfordern, damit Sie Schritt für Schritt in die neue Hörwelt eingeführt und nicht überfordert werden.
Innerhalb von 1-2 Monaten sollten Sie folgende Erfolge erzielen:

  • Gewöhnen an das tägliche Geräuschumfeld
  • Nutz- und Störgeräusche identifizieren
  • Hörkonzentration stärken
  • Laute unterscheiden
  • Richtungshören schulen
  • Hörerinnerung ausbauen und festigen

Ein Hörtraining hilft eindeutig dabei, Ihr Gehirn zu entlasten, freie Hirnkapazitäten zu schaffen und Ihre Gehirn- und Gedächtnisleistung wieder zu verbessern.
Bitte sprechen Sie Ihren Hörakustiker auf das Hörtraining an.



Anzeige


Lesezeit ca.: 2 Minuten



Das könnte Sie auch interessieren: (si)



Bekannte Hörgeräte-Hersteller:
Marken/Logos sind durch die Markeninhaber geschützt. Nennung nur redaktionell. Wir vertreten die Firmen nicht. Mehr Infos durch Klick auf die Logos.


Kommentare: Diskutieren Sie mit! (hier klicken)

Diskutieren Sie mit

Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigen Sie, dass Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Achtung: Die Kommentare sind keine geeignete Stelle, um allgemeine Fragen an die Redaktion zu stellen. Nutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular.




Über uns






hoergeraete-info.net

Ja, auch diese Webseite mit Informationen zu Hörgeräten und Hörakustikern verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz