syndromal

Kategorie: Hörgesundheit

Syndrom bezeichnet in der Medizin und der Psychologie eine Kombination von verschiedenen Krankheitszeichen (Symptomen), die typischerweise gleichzeitig und gemeinsam auftreten. Hierbei schwingt meist mit, dass dieser „Symptomverband“ überzufällig oft vorkommt. Das Wort leitet sich ab von griechisch syndromḗ = das Zusammenlaufen, Zusammenkommen.

Die Bezeichnung als Syndrom geschieht dabei zunächst rein beschreibend: Sie lässt ganz offen, ob es sich um Krankheitserscheinungen handelt, die ursächlich oder pathologisch-anatomisch miteinander verbunden sind und ist unabhängig davon. Manchmal ist im klinischen Alltag die sichere Diagnose einer konkret vorliegenden Symptomatik nicht möglich. Dann wird oft von einem „Syndrom“ gesprochen, um anzudeuten, dass zumindest eine grobe, vorläufige diagnostische Zuordnung versucht wird.

Syndromal bedeutet „auf ein Syndrom bezogen“ bzw. „durch ein Syndrom bedingt“.

nicht syndromal: Nicht-Syndromal bedeutet, dass mehrere Krankheitzeichen vorliegen, die aber nicht zu einer bestimmten Krankheit passen. Man weiß also nicht, gibt es eine einzige Ursache oder liegen zufällig mehrere Symptome gleichzeitig vor.

Bildquellen

  • : PW | All Rights Reserved
Synonyme:
Syndrom, nicht-syndromal

(©siglo)





Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen