Ausgangspegelbegrenzung

Kategorie: Hörgesundheit

Jeder Mensch hat eine individuelle Unbehaglichkeitsschwelle in Bezug auf lauten Schall. Töne oder Geräusche, die lauter sind als diese Grenze, empfindet er als unangenehm. Hörgeräte haben deshalb Ausgangspegelbegrenzungen, also Regelungen, die verhindern, dass der verstärkte, ausgehende Schall die gemessene Unbehaglichkeitsschwelle des Hörsystemträgers überschreitet.

Bildquellen

  • : PW | All Rights Reserved

(©siglo)





Über uns







Peter Wilhelm Hörgeräte-Experte
Links:
   Hörgeräte Edingen-Neckarhausen