Hilfe zur Selbsthilfe für Hörgeschädigte in Erlangen

Brigitte Holz und Anna Reimann sind beide von Schwerhörigkeit betroffen und wissen um die Nöte und Einschränkungen, mit denen Schwerhörige täglich zu kämpfen haben, deshalb wollen sie andere Betroffene unterstützen und aufklären. Sie haben eine Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte gegründet, die am 1. Februar zum ersten Mal im Bürgertreff „Die Villa“ in Erlangen zusammenkommen wird. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.

Die Treffen findet jeden ersten Freitag in „geraden Monaten“ (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember) statt von 16 bis 18 Uhr im Bürgertreff „Die Villa“ in der Äußeren-Brucker-Straße 49 in 91052 Erlangen, zu erreichen mit Buslinie 284, 285, 294 und N29, Haltestelle Baumwollspinnerei, vom Hauptbahnhof Erlangen aus, Parkplätze sind in der Nähe.

Ansprechpartnerin ist Anna Reinmann aus Heßdorf. Sie ist zu erreichen unter Telefon/Fax 09135/6759 oder auch per E- Mail an anna-reinmann@t-online.de.



Anzeige


aus „InFranken.de“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie auch

Das Gehirn muss sich an das Hörgerät gewöhnen

Mit einem Informationstag will am Sonnabend, dem 27. April, der Sächsische Landesverb…