Cochlea



Die Cochlea befindet sich im Innenohr und hat die Form einer Schnecke. In der Cochlea befindet sich das Corti-Organ mit den winzigen Haarzellen, in dem Nervenfasern Hörsignale an das Gehirn senden.

Cochlea-Implantat
Ein Cochlea-Implantat ist ein Elektrogerät, welches das Gehör tauber oder schwerhöriger Menschen teilweise wieder herstellt. Das Implantat wird operativ im Innenohr eingesetzt und mittels eines Gerätes außerhalb des Ohres aktiviert.

Schnecke (Cochlea)

Die Schnecke, die sogenannte Cochlea, teilt sich in 2 ½ Windungen und besteht in ihrem Inneren aus drei Gängen: der Scala vestibuli (Vorhofstreppe), der scala media (Schneckengang) und der Scala tympani (Paukentreppe). Die Gänge sind durch zwei Membranen voneinander getrennt. Nur an der Schneckenspitze, dem Helicotrema sind Vorhofstreppe und Paukentreppe durch ein Loch miteinander verbunden.



Anzeige


Die eigentliche „Umwandlung“ von Schallreizen in Nervenimpulse erfolgt im Corti-Organ.



Synonyme:
Hörschnecke, Schnecke, Ohrschnecke, Gehörschnecke, Scala vestibuli, Vorhofstreppe, scala media, Schneckengang, Scala tympani, Paukentreppe
« Zurück zum Index
Keine Kommentare möglich

Lesen Sie auch

Burnout oder doch nur Hörstress?

Abschweifende Gedanken, ein Gefühl von Leere, Kraft- und Antriebslosigkeit - nicht zw…